Pflege

Bezogen auf Rosettenmeerschweinchen:

Kurzhaarige Meerschweinchen benötigen keinerlei Fellpflege! Es wird bedauerlicherweise immer noch häufig empfohlen, dass auch kurzhaarige Tiere gebürstet werden müssen, dem ist nicht so.

Warum nicht Bürsten?

  • Durch häufiges Kämmen und Bürsten raut die Haut der Tiere auf und es kommt leichter zu Entzündungen, Pilz- und Parasitenbefall. Das empfindliche Fell der Tiere leidet ebenfalls unter dem Bürsten, es wird ausgedünnt und das Fell wird rauer.
  • Meerschweinchen genießen sogenannte "Streicheleinheiten" mit der Bürste rein gar nicht. Meerschweinchen betreiben untereinander so gut wie keine Fellpflege, selbst Jungtiere werden nur wenig geputzt, ältere Tiere putzen sich gegenseitig nicht (bis auf seltenes über Ohren oder Augen lecken).


Baden?
Gesunde Meerschweinchen sollten und müssen nicht gebadet werden!  

Auch Erkrankte Tiere müssen nicht gebadet werden! Gibt Ihnen ihr Tierarzt ein Mittel bei Milbenbefall zum Baden, frage Sie nach einer alternative. Leichte Verschmutzungen am Tier werden nur mit einem feuchten und handwarmen Waschlappen entfernt, ein Bad ist hier unnötig!


Krallenpflege
Regelmäßig wird überprüft, ob die Krallen zu lang, oder schon krumm sind. Sind die Krallen zu lang, gehen die Zehen zu den Seiten weg oder wachsen die Krallen in den Ballen, dann müssen die Krallen gekürzt werden. Lassen Sie es sich beim erst einmal unbedingt von einem erfahrenen Meerschweinchenhalter oder Ihrem Tierarzt zeigen!                                                    

Die optimale Krallenpflege ist sehr viel Bewegung in großen Gehegen und auf leicht unterschiedlichen Untergründen. Nach Möglichkeit wird das Gehege bei den Schlaf- und Pinkelplätzen dick eingestreut mit Heu oder feinem Stroh drüber. Auf den Laufflächen werden hingegen dicke Tücher oder in Außenhaltung Rasen/feiner Sans/trockene Erde/Lehm angeboten. Gasbetonsteine oder Kacheln können unter Futterschalen angeboten werden. Die Tiere nutzen ihre Vorderkrallen ein wenig ab, wenn sie sich darauf abstützen. Grober Sand oder Sandpapier schleifen zu stark, sie verletzten die empfindliche Haut an den nackten Füßen und das kann schlimmstenfalls sogar zu Abszessen führen.

Krankheiten

1. Gebot: Gehen Sie lieber einmal zu viel zum Tierarzt und warten Sie nicht!

Ein täglicher Gesundheitscheck ist Lebensnotwendig:

  • Kommen alle zum Fressnapf, zur Fütterung?
  • Fressen sie normal und in der gewohnten Geschwindigkeit?
  • Sind sie munter und an ihrer Umgebung interessiert?
  • Laufen Sie normal?
  • Ist der Kot normal geformt?

Vorsicht: Aktivitätsverlust mit Seitenlage und starker Flankenatmung sowie verminderte oder keine Futteraufnahme? Es ist unverzüglich ein Tierarzt aufzusuchen! Das Meerschweinchen hat eine schwere Erkrankung, es herrscht Lebensgefahr!

Ist das Tier zurückgezogen und sehr schwach? Es ist unverzüglich ein Tierarzt aufzusuchen! Das Meerschweinchen hat eine schwere Erkrankung, es herrscht Lebensgefahr!

Hinweis: nicht zu verwechseln mit entspannt schlafenden Schweinchen, die liegen natürlich auch auf der Seite, stehen aber zur Fütterung auf ;)

TÜV/MÜV

In regelmäßigen Abständen – am besten einmal wöchentlich – solltet Ihr Euch besonders Zeit für Eure Meerschweinchen nehmen und einen Gesundheitscheck durchführen. Sozusagen einen kleinen TÜV/MÜV. Somit bleiben Krankheiten nicht ewig lang unendeckt, Sie können schnell darauf reagieren und man lässt es erst gar nicht soweit kommen:

 

 

Notfall-Apotheke

Für den Notfall sollte man einige Utensilien und Medikamente zu Hause haben, um einem kranken oder verletzten Meerschweinchen schnell helfen zu können.

Eine Notfallapotheke ersetzt den Tierarzt nicht! Sie dient nur dazu, kleinere gesundheitliche Probleme sofort behandeln zu können bis der Tierarzt Sprechstunde hat.  Warten Sie aber niemals länger als 24 Stunden mit einem Tierarztbesuch. Wenn das Tier sichtbare Schmerzen hat oder bereits auf der Seite liegt, ist unverzüglich ein Tierarzt aufzusuchen. Behandeln Sie niemals über einen längeren Zeitraum ohne die Behandlung mit einem Tierarzt abzusprechen. Wenn Sie sich unsicher sind, was Ihr Tier hat, behandeln Sie auf keinen Fall selbst.


Auch wir sind Mitglied

Der Rosettenmeerschweinchen e.V., sowie der MFD bietet euch eine Vielzahl an Angeboten!

Dazu gehört ein tolles verknüpftes Netzwerk an Züchtern und Liebhabern.

Die Vereine bieten verschiedene Seminare (wie Rassen-, und Farbgenetik Seminare), Züchterliste mit vielen Daten, Ausstellungen, sowie auch eine Rosettenmeerschweinchen-Börse.

Schaut rein und informiert euch!